Internationaler Führerschein Thailand – und wie ihr den Thai Führerschein erhaltet!

von | 22. Dez, 2018 | Reisen - Tipps und Ziele | 5 Kommentare

Du befindest dich hier: Home | Reisen - Tipps und Ziele | Internationaler Führerschein Thailand – und wie ihr den Thai Führerschein erhaltet!

Angekommen im thailändischen Urlaubsparadies stellt sich recht schnell die Frage der Fortbewegung. In Thailand sehr verbreitet und somit auch von vielen Touristen angenommen ist der Roller. Man kommt schnell und unkompliziert von A nach B, kann an jeder Ecke einen Roller mieten und es macht auch einfach Spaß. Die meisten Thailandurlauber die diese Fortbewegung nutzen machen sich wenig Gedanken über den notwendigen Thailand Führerschein. Das liegt auch daran, dass die meisten Vermieter (auch Autovermietungen) gar nicht nach einem Internationalen Führerschein fragen sondern sich mit irgendeinem Führerschein zufrieden geben. Das ist natürlich erstmal kein Problem – bis es dann doch eins wird, z.B. nach einem Unfall oder bei einer Verkehrskontrolle, wobei letzteres i. d. R. mit einigen Hundert Baht Strafe erledigt ist. Bei einem Unfall mit Personenschaden sieht das schnell anders aus, die eigene Krankenversicherung kann wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis Ärger machen und bei Fremdschaden kann es richtig unangenehm werden, denn die thailändischen Gesetze spielen einem da nicht gerade in die Karten. Und selbst mit internationalem Führerschein ist es nicht so einfach wie man denkt, hier gelten andere Gesetzte.

Internationaler Führerschein in Thailand – die komplizierte Ausgangslage

Der nationale EU-Führerschein ist erstmal wertlos in Thailand und in großen Teilen der Welt. Ihr holt euch also einen internationalen Führerschein und fühlt euch auf der sicheren Seite. Das ist auch so in vielen Ländern, aber leider nicht überall dank der lieben Bürokratie. Das Problem ist nämlich, dass die in Deutschland regulär ausgestellten Internationalen Führerscheine nach einem Abkommen von 1968 ausgestellt werden – Thailand hat dieses jedoch nie ratifiziert, das primär gültige in Thailand ist ein Abkommen von 1949, welches wiederum nicht von Deutschland ratifiziert wurde.

Des Problems Lösung: ein Abkommen von 1926, wie auch auf der Seite der deutschen Botschaft in Bangkok nachzulesen. Dieses Abkommen wurde sowohl von Deutschland als auch Thailand ratifiziert und eine danach ausgestellte Fahrerlaubnis ist in Thailand akzeptiert. Einziges Problem: man bekommt diese in Deutschland nur auf Nachfrage und evtl. mit längerer Wartezeit und ausserdem ist der entsprechende Internationale Führerschein für Thailand nur 1 Jahr gültig, der „normale“ hingegen 3 Jahre.

Motorradfahren in Thailand – Führerscheinklassen sind entscheidend

Der zweite oft von Touristen begangene Fehler ist zu denken, eine Autoführerschein reiche. Tut er auch, zumindest beim Ausleihen wird so gut wie nie jemand nach mehr fragen, selbst wenn ihr euch ein 150PS Motorrad ausleiht. Das ändert aber nichts daran, dass ihr ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs seid, wenn ihr keinen Motorradführerschein habt.

Der Autoführerschein deckt lediglich Motorräder bis 50 ccm ab – und diese werdet ihr in Thailand vergeblich suchen, es geht im Normalfall bei 100 ccm los.

Über uns

Wir sind Victoria, Chris und Liam und möchten euch von unserem Leben in Thailand, Deutschland und im Rest der Welt erzählen.

Mehr über uns erfahren

Newsletter abonnieren!

Sprich: natürlich könnt ihr ohne gültigen Führerschein fahren, aber einen größeren Unfall solltet ihr besser keinen haben!

Thai Führerschein erhalten – einfache Lösung für häufige Besuche

Für alle die viel Zeit in Thailand verbringen kann sich der Erwerb eines nationalen Führerscheins lohnen. Keine Probleme bei Verkehrskontrollen und günstig ist er auch, für Auto und Motorrad werden rund 10 € mit allen Nebenkosten fällig. Noch eine gute Nachricht, man bekommt einen Thai Führerschein auch mit einem Touristen Visum.

Thai Führerschein – welche Möglichkeiten gibt es für den Erwerb?

Im Prinzip gibt es zwei Möglichkeiten an einen Thai Führerschein zu kommen:

  1. Ihr lasst euren Führerschein aus eurem Heimatland umschreiben. Das geht entweder mit einem akzeptierten Internationalen Führerschein (Abkommen von 1949 und evtl. nach 1926, wobei letzteres individuell auch abgelehnt werden kann) oder ihr habt eine von einer Botschaft oder einem Konsulat beglaubigte Übersetzung. Diese kostet beispielsweise beim Deutschen Konsulat in Chiang Mai 1600 THB, wir konnten den Führerschein als Scan per E-Mail einsenden und hatten die Übersetzung innerhalb von 2 Tagen im Briefkasten.
  2. Ihr macht den Führerschein so wie jeder Thailänder auch, das ist nicht schwierig aber zeitintensiver, aber dazu gleich mehr.

Mehr Infos findet ihr auf der Seite des Department of Land Transport.

Die Führerscheine sind auf zwei Jahre befristet und können 3 Monate vor Ablauf verlängert werden. Falls ihr ein Non-O Visum habt beträgt die Laufzeit bei Verlängerung 5 Jahre, mit Touristen Visum lediglich 2 Jahre.

Kosten für einen Thai Führerschein

Die Kosten für den Thai Führerschein sind sehr überschaubar verglichen mit dem deutschen Führerschein (Preise ohne Gewähr, Stand 12/2018):

  • 205 Baht für einen Autoführerschein
  • 155 Baht für einen Motorradführerschein
  • ca. 150 Baht für das Medical Certificate
  • ca. 500 Baht für das Certificate of Residence (falls ihr keine Work Permit habt)
  • ca. 1600 Baht für eine Übersetzung des EU-Führerscheins durch die Botschaft / das Konsulat (nicht nötig wenn der internationale Führerschein nach dem Abkommen von 1926 akzeptiert wird, ggf. vorher nachfragen)

Im allen Fällen benötigte Unterlagen

Unabhängig von der Umschreibung oder der Neuausstellung des Führerscheins benötigt ihr die folgenden Dokumente:

Agoda*
Booking.com*
Holt euch einen tollen Reiseführer für Thailand und viele andere Länder bei Amazon*
MARCO POLO Reiseführer Thailand: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App & Update-Service
€ 12,99
MARCO POLO Reiseführer Thailand: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App & Update-Service*
Jetzt auf Amazon kaufen*
Stefan Loose Reiseführer Thailand: mit Reiseatlas
€ 26,99
Stefan Loose Reiseführer Thailand: mit Reiseatlas*
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten; Zuletzt aktualisiert am 15. January 2019 um 20:00.
Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Auslands Krankenversicherung für Langzeitreisende von
Hanse Merkur

Wir nutzen seit 10 Jahren die Hanse Merkur und haben immer gute Erfahrungen gemacht. Und der Preis ist auch top!

  • Residence Certificate (z.B. bei Tourist Visum, wird in jeder Immigration ausgestellt, max. 30 Tage alt ) oder eine gültige Work Permit
  • Medical Certificate, max. 30 Tage alt. Kostet ca. 150 THB bei jeder Klinik oder vielen Ärzten
  • Reisepass Kopie, auch vom Visum und der Departure Card

1. Thai Führerschein erhalten mit internationalem Führerschein oder beglaubigter Übersetzung

Wenn ihr einen Führerschein für Autos und Motorräder habt, besteht die Möglichkeit diesen relativ unkompliziert umschreiben zu lassen. Was ihr dazu benötigt ist eine beglaubigte Übersetzung eures EU-Führerscheins oder evtl. Internationaler Führerschein nach dem Abkommen von 1926, wobei letztere nicht immer akzeptiert wird, unser Internationaler Führerschein nach dem Abkommen von 1968 wurde erwartungsgemäß abgelehnt.

Wenn ihr die Unterlagen alle habt müsst ihr nur den körperlichen Tauglichkeitstest machen (Farbblindheit, Räumliches Sehen, Reaktionsvermögen und Peripheres Sehen), der allerdings nicht schwer ist.

Nach dem Bezahlen des Führerscheins seid ihr auch schon fertig, bei uns hat es in Mae Hong Son insgesamt keine Stunde gedauert. Man erhält jeweils einen Führerschein für Auto und Motorrad.

2. Thai Führerscheinprüfung ablegen

Wenn ihr keine Möglichkeit habt euren nationalen Führerschein umzuschreiben, müsst ihr die komplette Prüfung ablegen. Die benötigten Unterlagen unterscheiden sich dabei nicht von der ersten Variante (siehe oben), ihr müsst allerdings mehr Schritte absolvieren um den Schein in den Händen zu halten.

  1. Körperlicher Tauglichkeitstest (Farbblindheit, Räumliches Sehen, Reaktionsvermögen und Peripheres Sehen)
  2. Praktisches Training: 1h, kann wohl oft ausgelassen werden
  3. Theoretisches „Training“: 5h Video anschauen, in der Regel mit englischen Untertitel.
  4. Praktische Prüfungen: sowohl mit dem Auto als auch Motorrad (falls ihr beide Führerscheine macht), Fahrzeug wird nicht gestellt. Der Test ist nicht schwierig, fahren können muss man aber schon.
  5. Theoretische Prüfung: Die Fragen können vorab auf der Website thaidriving.info geübt werden, wer ganz sicher gehen will kann auch eine englische Variante des Gesetzes lesen bei Chiang Mai Buddy.

Durch die 5 Stunden Theorievideo wird das alles knapp an einem Tag, also lieber zwei Tage einplanen.

 

Fazit:

Es empfiehlt sich auf jeden Fall erst einmal mit dem richtigen internationalen Führerschein für Thailand einzureisen. Wer länger im Land bleibt ist mit einem thailändischen Führerschein gut beraten. Mit vorbereiten der nötigen Unterlagen ist es nur noch ein kleiner bürokratischer Gang, der sich auf jeden Fall lohnt um im Fall der Fälle richtig abgesichert zu sein.

Ähnliche Beiträge

WIL – Kinderkleidung*

30€ Airbnb Guthaben sichern*

TOP Kreditkarten für die Reise*