Reiseziele und Inspiration

Länderspezifische & Allgemeine Blogs sowie Portale

Ihr träumt von einem Reiseziel oder wollt Insider Informationen zu bestimmten Ländern? Was ist da naheliegender, als Blogs von Menschen zu lesen, die in diesem Land leben oder es seit Jahren bereisen. Nachfolgend eine kleine Auswahl an Blogs, die für uns tolle Quellen zur Information und Inspiration darstellen – und sich (fast) ganz einem bestimmten Land verschrieben haben!

  • Pearce on Earth: Die Familie Pearce besteht aus 5 Personen und sie sind seit 6 Jahren quasi ununterbrochen am Reisen. Ein sehr inspirierender Blog mit tollen Musikaufnahmen von Vater und Tochter. Aufgewachsen als Mormonen, sind sie durchs Reisen auf andere Wege gestoßen und aus der „Glaubensgemeinschaft“ ausgetreten.
  • 1 Dad 1 Kid: Die Selbstbeschreibung auf der Seite ist schon vielversprechend, und der Blog hält, was er verspricht. Seit 2011 dauerhaft reisend, als alleinerziehender Vater mit seinem inzwischen 14-jährigen Sohn. Housesitting, Essen, Abenteuer in der halben Welt und viele tolle Erlebnisse – und ganz nebenbei ein unglaublich schöner Schreibstil – was auch nicht weiter überrascht, handelt es sich bei Talon doch eigentlich um einen Schriftsteller.
  • Flocblog: Florians Blog ist ein fast unerschöpfliches Reservoir zu Reisethemen aller Art, ob länderspezifische Informationen und Interviews oder Versicherungstipps – ein Besuch lohnt sich immer! Und einmal im Monat veröffentlicht er seine Lesercharts für Reiseblogs in verschiedenen Kategorien.
  • Sechs Paar Schuhe: Wenn es mal einen Preis geben sollte für die sympathischste Familie der Blogosphäre, meine Stimme hätten die Braarvigs sicher. Thor schreibt unglaublich schöne Texte, und das, obwohl Deutsch nicht seine Muttersprache ist. Sie machen schöne Musik, vor allem selbst geschriebene. Sie haben vier Kinder und wirken dennoch entspannt und gelassen. Und es gibt das Gerücht, sie sähen auch noch alle 6 sehr gut aus – keine Ahnung, wie es zu dieser Annahme kommt. Sie schreiben eher selten etwas, aber wenn freuen wir uns und es ist immer wie den neuen Roman des Lieblingsautors im Laden zu sehen. Ach ja, die Videos sind auch der Wahnsinn was Qualität und Stimmung anbelangt. Kann ich jetzt aufhören zu schwärmen?
  • A King’s Life: Eine 4-köpfige Familie auf Reisen, und das seit mehr als 2200 Tagen, sie haben nämlich einen Zähler auf ihrem Blog eingebunden! Sehr informativ!
  • Aeroh Travel Kitchen: Diana und ihr Mann sind gerade dabei irgendwie dabei, ihre Zelte in Deutschland abzubrechen und reisten unter anderem mit dem Wohnwagen bis nach Griechenland, um dort zu überwintern und Olivenöl herzustellen. Im Blog geht es auch viel um Ernährungs- und Familienthemen. Und vielleicht treffen wir uns ja kommenden Winter in Pai!
  • 1 THING TO DO: John und Marc sind ein Pärchen aus Berlin und schreiben von ihren Reisen, zeigen tolle Fotos und gehen auch gerne auf ganz allgemeine Themen des Reisens ein, wie z. B. bei Ihrer Blogparade zum Topic „Slow Travel„.
  • Off the Path: Einer der bekanntesten Reiseblogs aus dem deutschsprachigen Raum, wobei er zweisprachig geführt ist. Sebastian bietet einfach ein Meer an Informationen.
  • Travelling Apples: Mama, Papa und Sohn – irgendwie kommt uns die Konstellation bekannt vor. Vielleicht lesen wir den Blog deshalb gerne. Oder weil die Inhalten einfach toll sind.
  • Escape Artistes: Theodora und ihr Sohn Zac waren jahrelang in der Welt unterwegs, als der Sohn 13 wurde wünschte er sich eine „festere“ Heimat und sie siedelten sich in Bali an, reisen aber nach wie vor viel herum.
  • Stilnomaden: Ganz dem Thema Städtereisen haben sich Kris, Tim und Dennis verschrieben. Besonders gut gefallen uns immer die 25h Führer – viel Wissen, charmant verpackt und mit tollen Fotos untermalt.
  • Never Ending Voyage: Seit 2010 unterwegs, eher nicht als Low Budget Backpacker, aber dafür mit einem Koffer voller interessanter Geschichten. Von Ihnen stammt auch die Ausgaben Tracking App Trail Wallet*
  • Reisehappen: Der Link führt euch direkt zur Ressourcenliste von Reisehappen, einen Teil davon möchten wir besonders hervorheben. Als letzter Punkt der Liste kommt eine Auflistung von Büchern und Websites zu den Themen Reisen und Essen. Da sind im wahrsten Sinne des Wortes wahre Schmankerl drunter, unbedingt reinschauen!
Thailand

  • Unser Spezialgebiet auf Nesting Nomads, zumindest was den Reiseteil anbelangt. Seit 10 Jahren unterwegs, insgesamt schon mehr als 4 Jahre im Land gewesen und unser Sohn hat fast die Hälfte seiner 4,5 Lebensjahre hier verbracht.
  • Karsten lebt seit knapp 10 Jahren als Expat in Thailand und veröffentlich immer wieder sehr schöne Artikel über das Leben und Arbeiten im Land des Lächelns.

Vietnam

  • Auf Vietmok schreibt Etienne von ihrem Leben in Vietnam, wo sie nach einem Auslandssemester im Rahmen des Studiums hängen geblieben ist. Und was sollen wir sagen, wir waren ja von unserem einmaligen Aufenthalt in Vietnam nicht so begeistert, aber das könnte sich nach den Artikeln von Etienne durchaus noch einmal ändern, und inzwischen ist ein zweiter Abstecher schon nicht mehr so abwegig.

Philippinen

  • Bei über 7.000 Inseln gibt es viel zu Erforschen, und Urs vom Philippinen Blog macht das seit 1995. Auf seinem Blog findet ihr tolle Fotos, viele Reiseberichte und -hinweise und so einige Geheimtipps, die man wohl sonst beim ersten Besuch nicht finden könnte. Nebenbei ist er auch noch sehr hilfsbereit bei Fragen!

Myanmar

  • René geht es wohl mit Myanmar so ähnlich wie uns mit Pai – einmal dort gewesen, nie wieder losgelassen. Und so schreibt er auf seinem Blog Myanmar Travel viel über den tourismustechnisch aufstrebenden Nachbarstaat von Thailand. Wir wollen auch bald endlich zum ersten Mal wirklich nach Myanmar, nachdem wir das Land bisher nur vom Borderrun in Mae Sai kennen. Das muss sich ändern und Renés Blog wird dabei eine tolle Inspirationsquelle sein!

China

  • Der Schweizer Oliver ist so etwas ein wandelndes China Lexikon und an diesem Wissen lässt er seine Besucher auf Sinograph teilhaben. Es gibt Infos zu den verschiedenen Provinzen und zu pragmatischen Themen wie dem Visum – und vor allem gibt es unglaublich schöne Fotos!
  • Ulrike bereist China seit knapp 30 Jahren, da verwundert es kaum, dass sie sehr viel über China zu berichten hat – und das tut sie auf Bambooblog. Aber auch die Artikel ohne China Bezug sind absolut lesenswert!
  • Ting Ting lebt seit 2012 in China und schreibt über das Leben dort auf Ting Ting’s Nest – Essen, Kultur, Arbeiten und vieles mehr aus dem Alltag.

Korea

  • Dem Thema Korea hat sich Korean Rooftop verschrieben. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Fahrradtouren!

Nepal

  • Eva lebt seit 2012 mit ihrer Tochter Miriam in Nepal. Von ihrem Leben dort und den Hilfsprojekten, an denen sie beteiligt ist, berichtet sie auf 2 Unterwegs.

Indonesien

  • Auf Indojunkie geht es, der Name deutet schon darauf hin, um Indonesien. Und das in einer Ausführlichkeit, die ihresgleichen sucht. Mich würde es ja nicht wundern, wenn der Wikipedia Artikel über Indonesien eines Tages einfach den Blog von Melissa im Ganzen übernimmt.

Sri Lanka

  • Bei Tatjana von Ziel Ungewiss bemerkt man im Zusammenhang mit Sri Lanka ähnliche Symptome wie bei uns mit Thailand – sie ist dem Land verfallen und das merkt man ihren Artikeln darüber auch an. Nebenbei auch ein sehr schön anzuschauender Blog mit tollen Fotos!

Japan

  • Tabibito bedeutet auf Japanisch „Reisender“ und auf dem gleichnamigen Blog schreibt Matthias über das Land der aufgehenden Sonne. Sehr ausführlich und detailliert – für Japan Fans ein Muss!
  • Nippon Insider – der Name sagt eigentlich schon alles und 6 Jahre in Japan leben liefert ihr viele Geschichte. Insider Informationen ohne Ende gibt es regelmäßig von Daniela zu Lesen.
Großbritannien

  • Michael und Johanna von Britlog schreiben von ihren Aufenthalten auf der Insel. Da ist wirklich alles dabei, vom Pub Besuch über Englische Gärten bis hin zur Tee Zeremonie. Und bald vielleicht auch ein Visaratgeber für Festlandeuropäer.
  • Auf Irland Erleben von Reto dreht sich alles um die grüne Insel. Von den vielen Ländern nördlich von Deutschland ist Irland das, was uns am meisten anlockt – und wenn es denn soweit kommen sollte, wäre Retos Blog die Anlaufstelle Nummer 1!

Schweiz

  • Auf Travelstory geht es zwar auch um viele andere Reiseziele, die Tipps rund um die Alpenrepublik sind aber eine wahre Fundgrube für Freunde von Geheimtipps.

Türkei

  • Die Türkei hätte man natürlich auch bei Asien listen können. Im Türkei Reiseblog schreibt Thomas interessantes und wissenswertes über die Türkei, mit einem Fokus auf der Türkischen Riviera.
Neuseeland

  • Eigentlich gab es kaum etwas, dass uns während 2 Monaten in Neuseeland 2006 nicht gefallen hat – und wir werden in den nächsten Jahren sicherlich zurückkehren. Bis dahin bietet der Blog Kiwifinch der 2011 ausgewanderten Christine viel Schönes vom Leben in diesem wunderschönen Land. Ach wenn es doch nicht so weit weg wäre von allen anderen schönen Ländern!
  • Mit Mann und Kind ist Kirstin schon 2007 ausgewandert und schreibt auf Kiwiland über Neuseeland.

Australien

  • Sarah und Denny berichten seit über 1,5 Jahren von ihrem Work and Travel Abenteuern in Down Under.
Peru

  • Norah von Info Peru hat 3 Jahre in Cusco gelebt, sie liebt das Land und das merkt man auch beim Lesen ihres Blogs – oder ihres Ebooks – oder beim Anschauen ihrer Bilder. Also anklicken und genießen! Ach ja, das Logo ist auch ein Schmuckstück in unseren Augen!

Kolumbien

  • Im Kolumbienblog geht es um Kolumbien und auch ein wenig um den Rest Südamerikas. Sehr schön gemachter Blog!
Ghana

  • In das Land verliebt, den Traumpartner gefunden und inzwischen in Ghana sesshaft geworden – Wibke von Sonnenstrahlenmomente ist darüber hinaus auch noch Gründerin einer Hilfsorganisation. Ein toller Blog mit sehr tiefen Einblicken in das Leben in Afrika – toll zu lesen, wir müssen da auch noch hin!

Ost-Afrika

  • Dominik war über mehrere Monate hinweg zu Fuß in Ostafrika unterwegs, und hat dabei Mauritius, Madagaskar, Tansania, Mosambik, Burundi, Ruanda, DR Kongo, Äthiopien und Kenia kennen gelernt. Davon gibt es auf dem sehr coolen Blog Follow the Shadow vieles zum Nachlesen – sehr beeindruckendes Gesamtwerk!
Informationen weltweit

  • Facebook: sucht einfach bei Facebook nach einer Gruppe zu eurem Zielort, viele Orte haben eine sehr belebte Onlinecommunity, in der Anwohner und Reisende sich austauschen können. Die „Our Pai Family“ Gruppe hat beispielsweise mehr als 4000 Mitglieder, wobei sie nicht übermäßig belebt ist! Die Chiang Mai Digital Nomads Gruppe hat über 10.000 Mitglieder, viele davon aktiv.
  • Tripadvisor: Wir müssen zugeben, dass wir nicht die treuesten Nutzer von Tripadvisor sind. Manchmal ist der riesige Informationsumfang ohne redaktionellen Eingriff etwas unübersichtlich. Das ist aber auf der anderen Seite auch wieder der große Vorteil des Portals: es gibt kaum eine Garküche in Asien, über die es keine Reviews gibt. Das Gleiche gilt auf Unterkünfte, Freizeitangebote und vieles mehr. Unser Tipp: nicht nur die Punktewertung anschauen, sondern auch die Kommentare lesen – oftmals sind die Gründe für eine Abwertung mehr als fragwürdig.
  • Weltreiseforum: Eines der ältesten zum Thema Reisen. Wer hier keine Antwort in dem riesigen Archiv findet, kann selbst Fragen stellen, die Chancen Hilfe zu erhalten sind riesig.
  • Lonely Planet*: Ob per Onlineportal, Ebooks oder gedruckte Reieführer. Alternativ gibt es auch natürlich noch so einige andere Reiseführer, wie Stefan Loose*. Für uns stellt die Verfügbarkeit als Ebook ein KO-Kriterium dar, da wir wenig Lust haben kiloweise Bücher mitzunehmen.
  • Wikitravel: Information zu fast jedem Land der Welt.

Informationen regional

  • Travelfish: Deckt inzwischen die meisten Ländern Südostasiens ab, mit Tipps zu Transporten, Unterkünften und Aktivitäten. Wir nutzen die Seite seit 10 Jahren und wurden so gut wie nie enttäuscht.

Unsere gesammelten Information über Thailand

Flüge

Flugbuchung

  • Skyscanner*: Eine Metasuchmaschine, das bedeutet Skyscanner durchsucht andere Suchmaschinen nach Ergebnissen und bietet oftmals sehr günstige, sonst schwer auffindbare Flüge an. Die Benutzeroberfläche ist sehr übersichtlich und die Eingabemaske flexibel bei Datum und Abflughafen. Die Suchmaschine speichert Cookies, deshalb werden mehrfach abgefragte Flüge tendenziell teuerer, wer mit verschiedenen Browsern / IPs arbeitet, kann dies umgehen.
  • Momondo: Ähnlich wie Skyscanner, die Benutzung ist etwas anders, schicker aber nicht unbedingt besser. Wer Gabelflüge sucht, kann dafür besser hier fündig werden.
  • Flystein: Überlasst das Suchen von Flügen den Experten, der Anbieter verspricht die günstigsten und besten Flüge zu finden. Wer schon einen Flug im Auge hat kann sich auch eine günstigere Variante finden lassen. Wird Flystein nicht fündig, kostet der Dienst auch nichts.
  • Tripcombi: Ebenfalls eine gute Alternative um günstige Flüge zu finden. Übersichtliche Handhabung und großes Sparpotential.
  • Hopper: Eine recht neue App die einem Flugpreisentwicklungen vorhersagt, ideal wenn man etwas im voraus plant.
  • Let’s Yalla: Für spontane Kurzurlauber ist dies eine witzige Möglichkeit, günstig 2 -5 Tage Urlaub zu machen. Achtung: die Flüge gehen immer am nächsten Tag los.
  • Matrix Airfare Search: Verbesserungswürdig was die Benutzeroberfläche anbelangt, extrem hilfreich was das aufstöbern von günstigen Preisen anbelangt. Buchen kann man zwar nicht direkt, aber nachdem man einen günstigen Flug gefunden hat, kann man nach diesem konkret bei Skyscanner oder Momondo suchen und dort buchen.
  • Goeuro: Genau genommen nicht nur für Flüge geeignet – es werden Flugpreise mit Bussen und Zügen verglichen. Interessant für alle, die flexibel sind und es nicht so eilig haben. Wie der Name schon vermuten lässt, primär auf Europa beschränkt
  • Seatguru: Wer nicht sicher ist welchen Platz er online reservieren soll (und das ist immer eine gute Entscheidung), kann sich hier ganz genau informieren. Sehr empfehlenswert, vor allem bei Langstreckenflügen.
  • Flyonward: Es gibt immer wieder Fälle, in denen man bei der Einreise ein Weiterflugticket vorzeigen muss, z. B. in Thailand bei Einreise ohne gültiges Visum. Dann kann man sich ab 10 € eines bei Flyonward ausstellen lassen. Dabei handelt es sich im Prinzip um einen tatsächlich gebuchten Flug, der auch einer Überprüfung durch die Immigration standhält, man bezahlt Flyonward quasi dafür, dass die sich um die Buchung und die Stornierung kümmern. Gegen Aufpreis kann man die Gültigkeit verlängern und andere Zusatzleistungen buchen.

Verpasse keine Neuigkeiten mehr!

Transportmittel

Sonstige Transportmittel

  • Goeuro: Wie schon oben beschrieben – es werden Flugpreise mit Bussen und Zügen in Europa verglichen.
  • Billiger Mietwagen*: Schon vor 10 Jahren haben wir hiermit viel Geld bei unserem Camper in Neuseeland gespart. Eines der größten Mietwagen Vergleichsportale, das weltweit agiert.
  • seat 61: Wer innerhalb Europas, der UK und Irland mit dem Zug unterwegs sein wird kann hier wertvolle Tips rund um das Bahnfahren finden.

Bus, Zug, Boot und mehr bei 12go.asia*

Powered by 12Go Asia system

Flüge suchen bei Skyscanner*

Unterkünfte

Buchung von Unterkünften

  • airbnb*: Ferienhäuser, -wohnung oder mit den Vermietern unter einem Dach wohnen. All das gibt es in allen Preisklassen bei airbnb. Wir schätzen als Familie vor allem die Möglichkeit Unterkünfte mit Küche ausfindig zu machen. Tolle Alternative zu Hotels, ein vorab Preisvergleich der Region ist jedoch immer empfehlenswert, denn nicht immer ist dies die günstigste Option. Wenn ihr euch über den Link anmeldet, erhaltet ihr einen Nachlass von 20 € auf die erste Buchung (Stand 1.7.2016)
  • Agoda*: Wer nach Asien reist findet hier die größte Auswahl an Unterkünften. Wir nutzen es seit Jahren regelmäßig.
  • Booking.com*: Eine der größten und auch umfangreichsten Seite für Unterkünfte (ausserhalb Asiens).
  • Hotels.com*: Ebenso eine sehr gute Option um eine große Auswahl an Unterkünften mit Schnäppchen zu finden.
  • Hostelz.com: Vereint die großen Hostelsuchmaschinen wie Hostelbookers oder Hostelworld unter einer Suchmaske.

Oder ihr nutzt einfach direkt eine der beiden Suchmasken:

Zimmer suchen bei Booking.com*

Booking.com

Zimmer suchen bei Agoda*

Verpasse keine Neuigkeiten mehr!

Geld auf Reisen

Geld abheben und Bezahlen im Ausland

Wir haben einen ausführlichen Artikel zum Thema Geld unterwegs. Die empfohlenen Karten darin sind:

Einen anderen Tipp haben wir noch parat, falls ihr mal Geld von einem Land in ein anderes überweisen müsst – mit Transferwise geht das schneller und günstiger!
In Notfällen ist Western Union, nach wie vor die beste Alternative, um schnell an Bargeld zu kommen.

Gadgets & Apps

Sinnvolle Gadgets und Apps

Geräte

  • Laptop: Wir sind seit mehr als 10 Jahren Apple Nutzer und haben den Umstieg nie bereut. Aktuell nutzen wir ein 15″ Macbook Retina*, das trotz des großen Displays leicht und handlich ist.
  • Smartphone: Apple war so nett und hat das kleinere iPhone neu aufgelegt – mit hochaktuellen Spezifikationen, vor allem mit der 12 MP Kamera. Drum habe ich jetzt ein iPhone SE*.
  • Tablet: Ja, ich weiss schon – klingt nach Apple Fanboy, aber auch hier haben wir ein Apple Produkt im Einsatz, nämlich ein iPad Air 2*.
  • Ebook Reader: Seit Jahren zufrieden mit Kobo* Geräten, allerdings sind diese manchmal etwas schlecht erhältlich in Deutschland. Alternative wäre ein Kindle* oder ein Tolino*.
  • Fotoapparat: Vor einem Jahr sind wir umgestiegen von DSLR auf Spiegellose – und haben den Schritt nicht bereut. Das Modell unserer Wahl stellen wir euch gerne im Detail vor.

Zubehör

  • USB Ladegerät: 6 USB Geräte auf einmal laden mit nur einer Steckdose – einfach praktisch!
  • Powerbank*: Smartphones brauchen viel Strom, vor allem wenn man sie auf Reisen als Navi braucht. Da bietet sich ein externer Zusatzakku an, um nicht auf Steckdosen angewiesen zu sein!
  • Kopfhörer: Ich nutze im Moment vor allem den RHA 750i*, ein In Ear Modell in hochwertiger Verarbeitung. Als Over Ear würde ich mich wohl für den Bose QC 35* entscheiden.
  • Citymaps2go*: Offline Karten und Reiseführer, auch für Android verfügbar.
  • Zenmate*: die Sicherung der Internetverbidnung ist vor allem in öffentlichen WLAN-Netzwerken sehr ratsam. Eine der wirkungsvollsten und nutzerfreundlichsten Lösungen. Auch für den Mac und Windows verfügbar.
  • Die meisten oben genannten Flug- und Hotelanbieter haben auch entsprechende Apps im Sortiment.

Ausrüstung

Ausrüstung und Equipment

Wir werden hier nicht alles im Detail aufzählen, jedoch die für uns entscheidende Dinge benennen. Ganz generell können wir nur jedem ans Herz legen so wenig wie möglich ein zu packen, da zu viel Gepäck auch belasten kann. Da sprechen wir übrigens aus eigener Erfahrung.

Bei längeren Reisen kann man jederzeit kaufen was einem fehlt, wer pro Person Wechselkleidung für ca. 4 Tage dabei hat ist in der Regel immer ausreichend versorgt. Unterwegs selbst waschen oder waschen lassen ist so ziemlich überall auf der Welt möglich.

  • Die leidige Frage „Rucksack oder Koffer“ stellt sich irgendwann jeder Reisende, wir haben schon beides benutzt und sind als Familie, die nicht mehr alle paar Tage den Ort wechselt, bei Rolltaschen angelangt. Der Vorteil der Rollen und die Übersichtlichkeit ist für uns unschlagbar. Hartschalenkoffer sind an sich sehr schwer und sperrig zu verstauen, weshalb wir Taschen bevorzugen.
  • Backpacker, Minimalisten oder auch Kurzzeitreisende kommen meist mit einem Dufflebag sehr gut zurecht, da man diese auch ganz gut als Rucksack einige Zeit tragen kann. Es gibt Dufflebags von klein* bis riesig*. Wir haben die Riesenvariante als Ergänzung zur Tasche mit Rollen – es muss ja auch einen Gegenpol zum Light Traveller geben.
  • Chris Fotorucksack ist auch gleichzeitig sein Handgepäck und sehr empfehlenswert, da eine Kamera mit Objektiven und Zubehör sowie ein Laptop sicher verstaut werden können.
  • Deuter Kinderrucksack: Vor allem als Handgepäck für Liam bewährt sich dieser bei uns seit einiger Zeit. Er fasst alles notwendige an Spielsachen und Snacks und ist bequem zu tragen.
  • Trunki*: Eine tolle Alternative zum Rucksack, da man das Kind Streckenweise darauf setzen und ziehen kann.
Wir besitzen einiges an Spielzeug in Pai, unserem Hauptwohnort. Wenn wir unterwegs sind wird jedoch so wenig wie möglich eingepackt, da die Erfahrung gezeigt hat: Liam benötigt Spielsachen meist nur, wenn wir länger an einem Ort sind.

Die Lieblinge der letzten 2 Jahre:

  • Tip Toi mit einem Buch
  • Hörbücher und sein Kopfhörer*
  • 2 Lieblingsbücher zum selbst anschauen, die Vorlesebücher sind auf unserem Ebook Reader
  • 1 Kuscheltier
  • Cars Autos, unsere All time Favorites (so wenig wie möglich)
  • Fotobüchlein mit allen Lieben aus der Heimat zusammen mit Liam
  • Papier und Stifte, wird meist vor Ort gekauft
  • Ein kleines Kissen zum Schlafen, da Hotels meist viel zu dicke Kissen bereitstellen
  • Trinkflasche
  • Tupperbox für Snacks
  • 1-2 Lieblingslöffel
  • Sonnenbrille
Die Zeiten in denen wir mit Funktionskleidung gereist sind, liegen hinter uns. Wir packen ganz normale Kleidung ein, die sich vielleicht etwa besser kombinieren lässt und einfach waschbar ist. Weisse Kleidung ist absolut nicht zu empfehlen, da in vielen Ländern kalt gewaschen wird und diese nie wieder sauber wird.

Gerne haben wir Baumwollkleidung und Kleidung aus Merinowolle, da diese gleichermaßen wärmt und Schweiss abtransportiert. Gerade für Liam ist dies angenehm und er schläft sein Jahren in Merino T-Shirts* und hat Socken aus dem gleichen Material. Unterwäsche für die ganze Familie haben wir übrigens auch aus Deutschland immer genug dabei, da z. B. in Thailand (Bio) Baumwoll Unterwäsche schwer bis gar nicht zu bekommen ist.

Was Schuhe anbelangt: bequem, praktisch und schön sollten sie schon auch sein. Unsere ganze Familie ist Barfußschuh Anhänger und wir haben jeder ein Modell mit dabei. Zusätzlich hat noch jeder von uns ein paar einfache Flip Flops / Crocs / Sandalen je nach Vorliebe.

Hier haben wir durchaus einiges mit im Gepäck. Dadurch sind wir aber auch vollkommen unabhängig von Fitness Studios und anderen Einrichtungen.

  • Yogamatte*, bekommt man je nach Reiseland aber auch vor Ort.
  • Sportschuhe sind wohl primär abhängig von den angestrebten Sportart. Aus Erfahrung: wenn ihr eh nie joggen geht, für die drei Mal tun es auch normale Sneaker oder gleich barfuß am Strand.
  • Gymnastikringe* sind das Haupttrainingsgerät. Man braucht nur einen Ast oder einen Balken und kann alles machen von Anfängerübungen bis hin zu extrem anspruchsvollen Workouts.
  • Der Slingtrainer* ist auch meist dabei, wobei die Ringe ihn fast unnötig machen.
  • Eine Blackroll* ersetzt manchmal die Massage, zumindest dann, wenn kein guter Masseur in der Nähe ist.
  • Klean Kanteen Trinkflasche*: sehen cool aus, ohne schädliche Weichmacher und aus Edelstahl – und quasi unkaputtbar.
  • Packbeutel* zum übersichtliche Packen: da gibt es viele Anbieter, alle Helfen beim Ordnung halten und sind deswegen nie verkehrt!
  • Zip Beutel für das Flugzeug Handgepäck, 1-2 Ersatz einpacken für den Rückflug

Gesundheit & Versicherungen

Gesundheit und Versicherungen

  • Zum Thema Krankenversicherungen haben wir einen sehr ausführlichen Artikel geschrieben.
  • Equipment versichern, gerade wer mit Laptop, Handy und etwas teurer Kamera reist sollte sich überlegen hierfür eine Versicherung abzuschliessen. Wir nutzen seit Jahren die Versicherung von P&P, die auch für Laptops abgeschlossen werden kann und weltweit gilt.
  • Reiserücktrittsversicherung, bei Individualreisen betrifft dies vor allem die Flüge und kann bei Buchung einfach mit abgeschlossen werden. Bekanntester Anbieter dürfte hier Elvia sein.
Bei langen Reisen kann man sich nicht gegen jede Eventualität absichern. Je nach Reiseland bekommt man auf jeden Fall die gängigen Mittel auch in den Apotheken vor Ort. Wir besitzen nur noch eine sehr kleine Reiseapotheke die einige Globuli beinhaltet, sowie das allernotwendigste für unsere Familie, die ansonsten keinerlei regelmäßige Medikamente nimmt. Hier kommt unsere persönliche Ausstattung, bitte individuell anpassen und einfach als Inspiration ansehen:

  • Bolus Alba comp* von Wala: Ein Pulver für Magenverstimmungen, das uns regelmäßig vor Schlimmerem bewahrt hat. Kann auch präventiv vor Reisen genommen werden, für Kinder auch gut geeignet und absolut empfehlenswert.
  • Heilerde*: Wer in die Tropen, bzw. feuchte Regionen reist, dem empfehlen wir dringend etwas „Heilerde äußerlich“ mit zu nehmen. Die beste Methode um kleine und große Wunden schnell trocken zu bekommen, und somit eine schnelle Heilung zu erzielen. Denn Wundcremes etc. wirken in diesen Regionen oft kontraproduktiv und schon kleine Verletzungen können plötzlich Probleme bereiten, wenn sie nicht heilen, weil sie ständig nässen. Nebenbei auch gut bei unreiner Haut und Insektenstichen.
  • Wundspray ohne Alkohol* für Kinder, leider ist in vielen Ländern kein Alkoholfreies Desinfektionsspray zu bekommen, weshalb wir dieses aus Deutschland mitnehmen.
  • Sonnencreme, hier hat sich für uns Ladival* bewährt und wir benutzen es zwar so wenig wie möglich, ohne geht es irgendwie nicht. Die Gel Variante* für Kinder ist sehr einfach zu handhaben.
  • Mückenschutzmittel, ist bei den meisten tropischen Ländern sehr wichtig, wir setzen seit Jahren auf das DEET-freie und trotzdem wirksame Anti Brumm Naturel*.
  • Kokosöl*, benutzt in Thailand jede Familie und kann man auch vor Ort überall bekommen. Hilft bei leichter Sonnnenrötung oder auch Sonnenbrand, als Abwehr gegen Sandflies, für trockene Haut und Haare und ist auch als Zahnpasta empfehlenswert. Unsere Wahl für Liam, wenn keine Kinder Bio Zahnpasta verfügbar ist.
  • Kurkuma: In Pulverform gut zu transportieren und unsere Wahl zur Stärkung des Immunsystems, frisch mit Kokosöl vermischt als Zahnpasta (für Erwachsene) oder als Paste auf Insektenstiche aufgetragen um den Juckreiz zu lindern.
  • Ingwer ist als Tee (einige Liter am Tag) unsere bevorzugte Wahl bei einer (normalen) Erkältung, da es wunderbar festsitzenden Schleim löst und somit Schnupfen und Husten abheilt. Bekommt man immer frisch vor Ort.
  • 1-2 Halstücher um bei Schnupfen als Taschentuch zu verwenden und bei Fieber um Wadenwickel zu machen.

Quellen für Medikamente

  • Amazon* führt viele der oben beschriebenen Empfehlungen.
  • Doc Morris: Online Apotheke, auch für rezeptpflichtige Medikamente.

Holt euch unsere Flugtipps und vieles mehr!

Fast geschafft - bitte bestätige deine Anmeldung in der Email, die wir dir gerade zugeschickt haben!