Warum ein Haus mieten auf Koh Chang eine gute Idee ist

von | 24. Apr, 2015 | Reisen - Tipps und Ziele | 5 Kommentare

 

Du befindest dich hier: Home | Reisen - Tipps und Ziele | Warum ein Haus mieten auf Koh Chang eine gute Idee ist

Im März 2015 und 2016 waren wir vier Wochen auf der Insel Koh Chang. Sonne, Meer, Sand das klingt nach Entspannung pur und genau so war es auch. Wir hatten sogar 2 Wochen lang einen richtigen Urlaub, da uns Freunde besucht haben. Diesmal sind wir nicht in einen Bungalow am Meer eingezogen, sondern in ein richtiges Haus mit allem drum und dran. Warum dies die beste Idee überhaupt war? Das möchten wir euch gerne erzählen.

Einige Zeit am Meer leben ist einfach genial. Als wir noch zu zweit waren hat es uns immer auf die Nachbarinsel Koh Mak verschlagen. Ein kleiner Bungalow direkt am Strand hat uns gereicht. Ausser lesen, schlafen, baden und essen haben wir eigentlich nichts gemacht. Das war sehr schön und ja, ich werde etwas wehmütig wenn ich daran denke.

Nun sind wir aber zu dritt und schon beim letzten Strandaufenthalt vor zwei Jahren mussten wir feststellen, dass unser Sohn andere Vorlieben und Erwartungen hat als wir. Obwohl er nun etwas älter ist, haben wir aus unseren Fehlern gelernt und diesmal einiges geändert.

Über uns

Wir sind Victoria, Chris und Liam und möchten euch von unserem Leben in Thailand, Deutschland und im Rest der Welt erzählen.

 

Mehr über uns erfahren

Newsletter abonnieren!

Das Haus und die Anlage sind entscheidend

Die ersten drei Nächte sind wir nochmal in ein Hotel gegangen das Bhu Tharn Hotel (Verfügbarkeit und Preise prüfen*), wunderschönes Zimmer mit großem Pool, nahe am idyllischen Klong Prao Beach und absolut zu empfehlen.

Allerdings haben diese drei Nächte gereicht, dann ging es in unser großes 3 Schlafzimmer Haus mit gut ausgestatteter Küche namens Tulip. Gelegen ist es im weniger besiedelten Nordosten der Insel Koh Chang, in einer Anlage namens Baan Talay Thai*. Die Besitzer Bruce und Emmy sind wahnsinnig fürsorglich und immer zur Stelle wenn ein Problem auftaucht, ebenso wie die Managerin Jum.

Das Haus selber war mehr als gut ausgestattet, mit großem Garten in dem wir unsere Sportsachen ausbreiten konnten, einer Terrasse mit Meerblick und einem Gemeinschaftspool gleich nebenan, der uns eigentlich immer alleine gehört hat. Zum  Privatstrand sind es ca. 50 Meter Fußweg durch die Anlage, die aus 17 Häusern besteht. Die meisten Häuser haben einen eigenen Pool, 5 Häuser sind direkt am Strand gelegen.

Der Strand selbst ist nicht ganz so fein wie an anderen Orten der Insel, gelb statt weiss und nur 100 Meter breit. Dafür hat man ihn meistens für sich alleine. Das höchste, was ich an Menschen auf einmal gezählt habe, waren 8 Erwachsene und vier Kinder. Das Wasser ist klar und ruhig, es geht lange flach hinein ins Meer, allerdings sind einige Steine vorhanden weshalb Badeschuhe empfehlenswert sind, aber kein Muss. Wir haben es auch ohne ins Meer geschafft. Wenn Ebbe vorherrscht, muss man ca. 30 Meter weiter laufen bis man ans Wasser kommt. Ich hab jetzt versucht alles negative mit aufzuzählen, es sind aber wie ihr vielleicht selbst merkt nur Kleinigkeiten, zumindest für uns.

Unschlagbare Vorteile eines Hauses gegenüber Bungalowanlage

Schnell hat sich bei Liam wieder gezeigt, dass er zwar Wasser liebt, jedoch keinen Sand. Moment, so ganz stimmt das auch wieder nicht. Er mag Sand, aber nicht wenn er selbst nass ist und dieser dann an ihm klebt. Wir waren deshalb einmal am Tag im Meer, ansonsten im Pool. Weil „Mama, trag mich über den Sand“ und ähnliches reicht einfach einmal am Tag.

Da unser Sohn beim Essen leider immer noch sehr eigen ist, hilft es unserem Seelenfrieden ungemein, wenn wir ihm selbst was kochen können. So kann man das ein oder andere Gemüse in die Nudelsoße hineinschmuggeln und das Obst, welches er nicht in Stücken isst, zu Smoothies verarbeiten. Wir müssen auch nicht immer zu einem Restaurant oder ähnlichem laufen wenn er oder wir Hunger haben, sondern können das eben gleich erledigen. Für uns ein klarer Vorteil. Damit meine ich nun nicht, dass es nicht auch anders geht. Wir sind auch immer wieder viel unterwegs und kommen dann natürlich zurecht. Liam isst aber eben nicht was auf den Tisch kommt, sondern meist endet es bei Pommes oder Reis pur, was wir auf Dauer nicht lustig finden. An dieser Stelle frag ich mich mal wieder, warum gibt es Kinder die alles essen und Kinder die fast nichts essen?

Allabendliches Festmahl dank Chefkoch

Ein weiterer Vorteil der Küche für uns war, dass unsere Freunde zwei Wochen mit uns im Haus gewohnt haben (deshalb auch die 3 Schlafzimmer) und wir von Dustin, einem Koch, mehr als königlich bekocht wurden. Die zwei haben jeden Abend tütenweise Meeresfrüchte und dergleichen angeschleppt und wir haben es uns so richtig gut gehen lassen. So gut wie in dem Haus haben wir sonst nirgends auf der Insel gegessen, und wir haben einiges getestet. Man muss zwar selber abspülen da es keine Spülmaschine gibt. Dafür kommt aber einmal die Woche jemand vorbei zum putzen, Betten neu beziehen und Handtücher wechseln.

Auch der Mittagsschlaf und das abendliche Beisammen sein war in dem Haus wesentlich entspannter, als wir es woanders gehabt hätten. Es soll ja Kinder geben, die alles ganz einfach mitmachen, die kenn ich aber nur aus Erzählungen und das hilft mir dann in der Situation wenig. Unser Kind ist Reise erprobt, aber trotzdem braucht er, wie wir eigentlich auch, ein zu Hause als Anlaufpunkt. Das kann durchaus wechseln, so lange sich nicht der ganze Tagesablauf mit verändert.

Wichtig war für uns auch, Zeit und Platz zum arbeiten zu haben. Die Internetverbindung war zwar nicht ganz so zuverlässig wie erhofft, wir konnten uns aber dank der Mobilfunk Verbindungen behelfen. Man kann sich einfach besser konzentrieren in einem Haus dass einem genug Ruhe und Platz bietet.

Ringe im Garten aufgehängt

Unser Garten hatte viel Platz für aller Sport

Der große Garten hat sogar Chris Ringen Platz zum aufhängen geboten und wir konnten jeden Tag sporteln, ohne 50 Zuschauer dabei zu haben, wie es ja in einer Hotelanlage wäre.

Agoda*
Booking.com*
Holt euch einen tollen Reiseführer für Thailand bei Amazon*

MARCO POLO Reiseführer Thailand: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App & Update-Service
€ 12,99
MARCO POLO Reiseführer Thailand: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App & Update-Service*
Jetzt auf Amazon kaufen*
Stefan Loose Reiseführer Thailand: mit Reiseatlas
€ 26,99
Stefan Loose Reiseführer Thailand: mit Reiseatlas*
Jetzt auf Amazon kaufen*
Stefan Loose Reiseführer Thailand Der Süden, Von Bangkok nach Penang: mit Reiseatlas
€ 25,99
Stefan Loose Reiseführer Thailand Der Süden, Von Bangkok nach Penang: mit Reiseatlas*
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten; Zuletzt aktualisiert am 24. September 2018 um 09:00.
Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wenn Liam mal keine Lust auf Wasser und Sonne hatte, war er auch dankbar einige Stunden im Haus mit seinen Spielsachen zu verbringen. Klar denkt man immer, die Kinder müssten nur draussen sein und die Welt erkunden. Wollen sie aber halt schlicht und einfach nicht immer. Oft müssen neue Eindrücke verarbeitet oder Wachstumsschübe verdaut werden, gerade dann ist so ein großes Haus viel wert.

Die Nachteile des Hauses sind schnell aufgezählt

Der einzige wirkliche Nachteil, den das Haus hatte, war die Qualität des Strandes. Koh Chang hat wunderschöne, weisse Sandstrände die auch bei Ebbe sehr gut nutzbar sind. Leuten, denen ein Bilderbuch Sandstrand am wichtigsten ist, müssen wir von der Anlage Baan Talay Thai abraten. Der erste Traumstrand ist der White Sand Beach, die Fahrt dorthin dauert fast 30 Minuten. Zum nächst großen Supermarkt fährt man ca. 15 Minuten. Das heisst man sollte sich einen Roller oder ein Auto ausleihen um mobil zu sein. Ein Roller kostet am Tag 250 Baht und ein Auto 1000 Baht. Wer länger mietet bekommt auch einen Rabatt.

Übrigens die Sehenswürdigkeiten von Koh Chang haben wir auch beschrieben, schaut dazu einfach einmal in diesen Artikel rein.

Für diejenigen, die nur eine einfache Hütte am Strand suchen

Einen Tipp zu Unterkünften auf Koh Chang haben wir noch, falls es gar kein richtiges Haus für euch sein muss: holt euch das Ebook von Randfarben, in dem ihr 30 auf Herz und Nieren getestete Unterkünfte findet. Klickt dazu einfach auf das folgende Bild*

randfarben-koh-chang-bungalow-guide

Unser Fazit – gerne wieder

Auch in einem Haus mit selber kochen und allem drum und dran kann man entspannt Urlaub machen und seine Zeit vertreiben. Insbesondere mit Kind und wenn man länger unterwegs ist, nebenbei arbeiten muss und auch sonst so einige Wünsche hat ausser faul zu sein, ist das aus unserer Sicht auf jeden Fall empfehlenswert. Schade ist nur, dass es noch nicht all zu viele bezahlbare Alternativen auf den Inseln gibt. Das ist in Pai definitiv anders, wie man an unserem Haus sehen kann, das übrigens wesentlich günstiger war als das auf der Insel.

Wir haben dieses tolle Haus auf Koh Chang über Freunde gefunden. Wenn ihr auch so etwas ähnliches vorhabt, dann schaut doch mal bei AirBnb rein. Die haben stetig neue Mitglieder und es ist erstaunlich wo überall auf der Welt man darüber eine schöne Unterkunft findet. Zum Beispiel auch in Koh Chang und Pai.

Kennt Ihr eigentlich unseren Artikel zu Traumstränden in Thailand? Hier lest ihr unsere Empfehlungen für Strände mit und ohne Kinder.

Wollt ihr auch über andere tolle Unterkünfte informiert werden, die wir auf unseren Trips so finden?

Ähnliche Beiträge

WIL – Kinderkleidung*

30€ Airbnb Guthaben sichern*

TOP Kreditkarten für die Reise*

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto mit Kreditkarte

Santander 1PlusCard