Floating Markets und Bangkok – Unser Wochenende in Bildern

von | 30. Apr, 2017 | Wochenende in Bildern | 0 Kommentare

Unser letzter Tag auf Koh Phayam war dann doch ganz plötzlich da. Wir haben uns sichtlich schwer getan diesen wunderbaren Ort zu verlassen und vor allem auch die vielen lieben Leute dort. Wir hoffen einfach, dass wir die meisten davon nächstes Jahr wieder sehen werden, denn der nächste Aufenthalt dort ist schon geplant.

Ganz im Phayam Stil sind wir dann mit dem Traktor zum Pier gefahren und mit dem Speedboot ging es zurück auf das Festland. Dort wartete unser Auto, mit dem uns Chris in 6,5 Stunden bis kurz vor Bangkok nach Rajaburi gefahren hat. Da unsere Freunde den gleichen Weg hatten, trafen wir uns dort in einem Hotel wieder. Am nächsten Morgen stand für uns alle ein Besuch des berühmten Floating Markets an, den ich ja wirklich schon seit Jahren gerne besuchen wollte. Wie das aber oft so ist, waren die bisher schon gesehenen Fotos davon um einiges besser als das tatsächliche Erlebnis vor Ort. Genaueres werden wir bald in einem Artikel beschreiben. Wir sind dann aber anschliessend noch in einen nahegelegenen Ort namens Amphawa und dort war es dann doch sehr schön und wir haben tolle Dinge gesehen.

Mittags ging es zum Ausruhen zurück in das Hotel, dort zeigte sich dann das die Kinder massive Umstellungsprobleme hatten. Vom freien und natürlichen Inselleben zu einem Tag im Auto sitzen und am anderen Programm mitmachen – das war wohl etwas viel verlangt. Liam hat einfach so viel Energie gerade die er nirgends hin stecken kann. Sein Körper vermisst ganz offensichtlich den Sand, das Wasser, die Ruhe und die vielen Reize die nun auf ihn einprasseln sind sichtlich schwer zu verarbeiten. Deshalb blieben wir nicht lange in dem Hotel sondern sind noch einmal los um den Kindern Bewegung zu verschaffen. Gefunden haben wir eine große Anlage mit Restaurants, viel Rasen und einem künstlichen See die vor allem Menschen aus Bangkok als Ausflugsziel dient. Es war etwas seltsam, für uns in diesem Moment aber eine Erleichterung und so konnten wir nach einigen Stunden dort satt und müde wieder fahren.

Am Sonntag ging es dann weiter nach Bangkok, die Fahrt war nur noch kurz und so konnten die Jungs schon am Vormittag in den Hotel Pool springen. Anschließend sind wir ein paar Straßen weiter in das Arabische Viertel. Hier essen wir immer gerne das gegrillte Fleisch, Naan und Hummus. Auch Liam hat ziemlich hingelangt und wir alle haben es genoßen mal wieder andere Geschmäcker zu erleben.

Die Nacht leiten wir nun recht früh ein, da wir morgen schon weiter nach Mae Sot an die Grenze zu Burma wollen um unser Visum zu erneuern. Dafür müssen wir mal wieder über einen Grenzübergang spazieren. Deshalb könnt ihr nun unseren Wochenend Bericht schon recht früh lesen.

Bildern von vielen anderen Familien und ihren Wochenenden gibt es wie immer bei Geborgen Wachsen.

Ähnliche Beiträge

* = Affiliatelink

Bei Links, die mit einem * versehen sind handelt es sich um Affiliate Links. Warum, wieso und weshalb möchten wir euch gerne auf dieser Seite erklären.

Deine Plattform für Reiseinspiration

Verpasst keine Neuigkeiten mehr von uns

Fast geschafft - bitte bestätige deine Anmeldung in der Email, die wir dir gerade zugeschickt haben!